Die Wahrheit über PVC

PVC-Rohrsysteme haben ein ausgewogenes Verhältnis von Steifigkeit und Flexibilität
Dank ihrer Flexibilität können PVC-Rohre kleinere Erdbewegungen und seismische Kräfte ausgleichen. Das heißt, verlegte Rohre werden weder brechen noch Schaden nehmen.

PVC-Rohre sind sehr leicht und dennoch stabil
Das heißt, sie lassen sich auf der Baustelle leicht handhaben. Gleichzeitig sind sie sehr langlebig und widerstandsfähig im Betrieb.

PVC-Rohrsysteme sind leicht zu transportieren
Ein einzelner LKW kann achtmal mehr PVC-Abwasserrohre transportieren als Betonrohre. Deshalb verursacht der Transport von PVC-Rohren zum Einsatzort eine geringere Umweltbeeinflussung.

PVC-Rohre sind leicht zu installieren
Aufgrund ihres geringen Gewichts sind PVC-Rohre leicht zu handhaben. Für Rohre mit kleineren Durchmessern werden am Einsatzort keine Kräne benötigt.

PVC-Rohrsysteme halten bis zu 100 Jahre ohne Verlust ihrer Materialeigenschaften
Unabhängige Untersuchungen an erdverlegten PVC-Rohren, die man nach 60-jährigem Betrieb ausgegraben hat, haben gezeigt, dass ihre wichtigsten mechanischen und physikalischen Eigenschaften so gut wie bei Neurohren waren.

Auf der Grundlage dieser Ergebnisse und anhand von anderen öffentlich verfügbaren Daten kann man bei PVC-Rohren von einer Betriebslebensdauer von mehr als 100 Jahren ausgehen.

PVC-Rohrsysteme bieten ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis
Das exzellente Preis-/Leistungsverhältnis ist das Ergebnis so wesentlicher Punkte wie optimierte Produktion, niedrige Transportkosten, lange Produktlebensdauer und eine ausgezeichnete Lebenszyklusleistung.

PVC-Rohre eignen sich für zahlreiche Anwendungsbereiche
Dazu zählen die Versorgung mit sauberem Trinkwasser, die Entsorgung von Abwasser, das Sammeln von Regenwasser, unterirdische Drainage und der Schutz von Elektrokabeln.

PVC-Rohre sind umweltfreundlich
Die Umweltauswirkungen, die durch die Herstellung eines Produktes entstehen, können durch einer Lebenszyklus-Analyse (LCA) ermittelt werden. Lebenszyklus-Analysen, die man an PVC-Rohren für die Trinkwasserversorgung und an solchen für die Entsorgung von Abwasser und von anderen Abfallprodukten durchgeführt hat, haben gezeigt, dass PVC-Rohre eine geringere Umweltauswirkung haben als andere Nicht-Kunststoffsysteme im jeweils gleichen Anwendungsbereich.

PVC-Rohre können recycelt werden
PVC ist ein thermoplastischer Werkstoff, der wieder zermahlen und aufbereitet werden kann, um daraus neue PVC-Produkte herzustellen. Bei PVC ist dies möglich, im Gegensatz zu anderen nicht-metallischen Rohren, die nur zerkleinert und als Schottermaterial wiederverwendet werden können. Im Jahr 2012 erreichte das PVC-Recycling in Europa über 360.000 Tonnen pro Jahr. Material also, das nicht auf Müll-deponien verbracht werden musste. Detaillierte Information zum PVC-Recycling finden Sie bei VinylPlus. Den Link hierzu finden Sie auch auf unserer Linkseite in der Rubrik Mitglieder.

PVC-Rohrsysteme bieten ideale Lösungen für den Baubereich
PVC-Rohrsysteme gibt es in Durchmessern von 10 mm bis 1200 mm. Damit eignen sie sich für fast alle Bauprojekte. Verfügbar ist auch ein breites Sortiment an PVC-Formstücken, sodass Verbindungen zwischen fast allen Rohrstrukturen und Rohrkonstruktionen möglich sind. Rohre und Formstücke sind genormt, das heißt PVC-Rohrsysteme verschiedener Hersteller sind untereinander austauschbar. Die Verbindungen sind selbst dann absolut wasserdicht, wenn Produkte verschiedener Hersteller eingesetzt werden.

PVC-Rohrsysteme leiden noch immer zu Unrecht unter einem schlechten Ruf
PVC-Rohrsysteme unterliegen derselben Kritik wie sie jahrelang gegen die gesamte PVC-Industrie erhoben worden ist – dass sie toxisch seien, die Umwelt schädigen und deshalb nicht benutzt werden sollten. Wie bei vielen anderen Werkstoffen werden bei der Herstellung von PVC auch potenziell gefährliche Chemikalien eingesetzt. Diese Herstellungsverfahren sind sehr streng reguliert. Im Falle des PVC werden potenziell  gefährliche Chemikalien in nicht-gefährliche umgewandelt (beispielsweise wird aus Chlor PVC) oder sie werden im Laufe und als Teil des Produktionsprozesses sicher und kontrolliert entsorgt. Auf jeden Fall bleiben keine gefährlichen Chemikalienrückstände im PVC-Pulver, aus dem in der Folge dann PVC-Rohrsysteme hergestellt werden. Für die Herstellung von PVC und für die Sicherheit der Arbeiter gelten extrem strenge Richtlinien. Dank intensiver Forschung und dank über 50-jähriger Erfahrung können Produkte aus PVC selbst in den sensibelsten Anwendungsbereichen (wie z.B. für Medizinprodukte und Trinkwasser) sicher eingesetzt werden. PVC ist der am besten recycelfähige Kunststoff. PVC kann aber auch, falls erforderlich, sehr sicher entsorgt werden.

PVC-Rohre brauchen nur wenig Wartung
PVC-Rohre besitzen eine glatte Innenoberfläche und haben deshalb ausgezeichnete Durchflusseigenschaften. Sie korrodieren nicht, auch nicht in feuchter oder salzhaltiger Umgebungsluft. Sie sind chemisch widerstandsfähig gegen aggressive Flüssigkeiten und zwar sowohl innerhalb der Rohre als auch im umgebenden Boden, (also zum Beispiel gegen Säuren, Basen oder kontaminierte Böden). Sie verkrusten nicht und verstopfen nicht. Deshalb benötigen sie während ihres langen Betriebslebens auch nur wenig Wartung.

Qualität, Leistung und Materialbeständigkeit von PVC-Rohren sind ausgezeichnet
PVC-Rohre namhafter Hersteller müssen strenge Qualitätsnormen wie EN 1401, EN 1329 und EN 1452 erfüllen und durchlaufen zudem Qualitätsprüfverfahren von unabhängigen externen Prüfinstituten. Diese Maßnahmen stellen sicher, dass die Rohre ein extrem hohes Niveau an Qualität, Leistung und Materialbeständigkeit haben, was wiederum eine lange Betriebslebensdauer zur Folge hat. Voraussetzung ist jedoch, dass die Rohre korrekt installiert und in Betrieb genommen wurden. Siehe auch die Rubrik Normen auf unserer Website, wo Sie Sie eine Liste der einschlägigen EN-und ISO-Normen finden.content