LCI-Daten

Es ist notwendig, angemessene LCI (Life Cycle Inventory)-Daten für korrekte LCA-Auswertungen zu sammeln und bereitzustellen.

Gemäß der Eco-Profil-Daten, die von Plastics Europe für den generellen Kunststoffgebrauch veröffentlicht wurden, beträgt die Prozessenergie von der Extraktion des Öls bis hin zur Kunststoffproduktion 0/40 MJ/kg und es existiert dabei kein signifikanter Unterschied zwischen PVC und anderen Kunststoffen.

Was den Rohstoff Energie betrifft , setzen sich die Kunststoffe überwiegend aus Kohlenwasserstoffen von Öl wie z.B. Polyolefine zusammen und Polystrol erfordert 48/54 MJ/kg. PVC, das mehr als der Hälfte aus Chlor besteht, erfordert ungefähr 27 MJ/kg, das etwa die Hälfte der Ressourcenenergie benötigt im Vergleich zu anderen Kunststoffen. Die gesamte Summe der Prozessenergie und Ressourcenenergie für PVC beträgt ca. 57 MJ/kg, was bis zu 73% der benötigten Summe ausmacht für Low-Density Polyethylen (78 MJ/kg), das weitreichend als Verpackungsmaterial eingesetzt wird. PVC ist ein exzellentes Material mit der geringsten Energiebeladung. Für die Umweltbeladung von PVC beträgt die CO2-Emission von PVC 1,8 kg/kg, das höher als für Polyolefine ist und niedriger als die für PS und PET. NOx und SOx Emissionen von PVC betragen 3 g/kg und 4 g/kg.

Ökobilanz: Methode zur Evaluierung der Größe des Ressourcenverbrauchs und die Auswirkungen eines Materials oder Produkts auf die Umwelt während seines gesamten Lebenszyklus (Produktion, Gebrauch, Abfallverwertung und Recycling). Weniger als der Fokus auf die Umweltbeladung alleine erfolgt eine umfassendere Evaluierung. Es wurde als eine der Richtlinien für den Materialvergleich und ökologische Versorgung hervorgehoben.